Mitteilungen

Ausstellung „#FakeImages“ im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York City

Die vom Museum Kazerne Dossin kuratierte und von ALAVA unterstützte Ausstellung „#FakeImages: Unmask the Dangers of Stereotypes” wird vom 16. Januar bis zum 20. Februar 2023 im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York City zu sehen sein.

Mehr Informationen hier sowie in der Pressemitteilung der TU Berlin. Eine Auswahl an Fotos finden Sie hier. Bitte beachten Sie die jeweiligen Copyrights.

Neuerscheinung: Katalog zur Ausstellung „#FakeImages. Unmask the Dangers of Stereotypes“

Die von ALAVA unterstützte Ausstellung war vom 20. Januar bis zum 7. Dezember 2021 im Museum Kazerne Dossin in Mechelen zu sehen, wurde in reduzierter Form vom 8. November bis zum 10. Dezember 2022 im Berlaymont-Gebäude der Europäischen Kommission in Brüssel gezeigt und wird vom 16. Januar bis zum 20. Februar 2023 im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York City gastieren. Der Katalog kann hier erworben werden.

Erweiterung der Archivbestände 

ALAVA hat die Privatsammlung des in Rumänien geborenen und kürzlich in den USA verstorbenen Holocaust-Überlebenden Peter Ehrenthal erworben. Sie umfasst rund 800 antisemitische Postkarten aus den USA und Europa, die Ehrenthal im Laufe seines Lebens zusammentrug.

Ausstellung „#Fake Images“ in der Europäischen Kommission in Brüssel

Die Ausstellung „#Fake Images: Unmask the Dangers of Stereotypes”, die vom 28. Januar bis zum 7. Dezember 2021 in der Kazerne Dossin in Mechelen gezeigt wurde, wird vom 8. November bis zum 10. Dezember 2022 in einer reduzierten Version im Berlaymont-Gebäude der Europäischen Kommission zu sehen sein.

Medienbeiträge über die Ausstellung
Newsletter Combating Antisemitism and Fostering Jewish Life: The exhibition #FakeImages displayed at the European Commission premises (2. Dezember 2022)

Wanderausstellung „Plume de fiel, Images de haine“ in der Abbaye de Neumünster, Luxemburg

Die anlässlich der Auszeichnung Arthur Langermans als „Mensch de l‘année 2020“ konzipierte Wanderausstellung „Plume de fiel, Images de haine. Esquisse d’une collection insolite“ wird vom 10. Juni bis zum 26. Juli 2022 im Centre culturel de rencontre Abbaye de Neumünster (Neimënster) zu sehen sein. Die Ausstellung wird am 9. Juni 2022 um 18:30 Uhr eröffnet.
Mehr

Neuerscheinung: „Arthur Langerman – Mensch de l’année 2020. Dokumentation der Preisverleihung und Katalog zur Begleitausstellung“

Arthur Langerman wurde 2020 vom Centre Communautaire Laïc Juif in Brüssel zum „Mensch de l’année“ gekürt. Zu diesem Anlass entstand die Ausstellung „Von Giftfedern und Hassbildern. Auszüge aus einer ungewöhnlichen Sammlung“. Die zweite Publikation der Arthur Langerman Foundation kann
hier erworben werden.

Dokumentation „Jud Süß 2.0 – Vom NS- zum Online-Antisemitismus“

Die Dokumentation, die zahlreiche Bilder aus den ALAVA-Beständen enthält und in der unter anderem die Direktorin des Zentrums für Antisemitismusforschung, Stefanie Schüler-Springorum, und unser Sammlungsleiter Carl-Eric Linsler zu Wort kommen, wird am 19. Januar 2022 um 0:30 Uhr und am 25. Januar um 22:40 Uhr auf ARTE sowie am 24. Januar um 23:25 Uhr auf ORF 2 ausgestrahlt. Bereits vorab ist der Film ab dem 18. Januar in der ARTE-Mediathek zu sehen.